Kontakt

Impuls Sportpsychologie
Evelyne Stock
Gartenstr. 3
3074 Muri b. Bern
Tel. +41 76 339 83 50

Mai 2018

Ich begleitete eine Projektarbeit an der Hochschule für Angewandte Psychologie (FHNW) zum Thema: «Vergleich der Motivationsausprägungen zwischen Leistungssportlern und Führungskräften». Eingesetzt wurde bei der Erhebung das Leistungsmotivationsinventar (LMI) bei den Führungskräften und der sportbezogene Leistungsmotivationstest (SMT) bei den Leistungssportlern.

Hier die wichtigsten Erkenntnisse:

  • Unsere Berufs-Stichprobe bestehend aus 55 Führungskräften zeigt grundsätzlich eine höhere Ausprägung der Leistungsmotivation als die Normstichprobe bestehend aus verschiedenen kaufmännischen Berufsgruppen.
  • Unsere Sport-Stichprobe bestehend aus 102 Leistungssportlern zeigt grundsätzlich eine höhere Ausprägung der Leistungsmotivation als die Normstichprobe bestehend aus diversen Sportlern (aus dem Hobby- wie Leistungsbereich).
  • Die Führungskräfte unserer Stichprobe zeigen besonders bei diesen Dimensionen hohe Werte: «Dominanz», «Engagement», «Erfolgszuversicht», «Furchtlosigkeit» und «Selbständigkeit».
  • Die Leistungssportler unserer Stichprobe zeigen besonders bei diesen Dimensionen hohe Werte: «Leistungsstolz», «Statusstreben», «Zielsetzung» und «Zuversicht». Besonders auffallend sind auch die tiefen Werte bei «Furchtlosigkeit», «Kompensatorische Anstrengung» und «Selbstverantwortlichkeit».
  • Im Vergleich der Motivausprägung der beiden Stichproben fällt auf, dass die «Zuversicht» / «Erfolgszuversicht» bei beiden auf einem hohen Niveau ausgeprägt ist. Hauptunterschiede ergeben sich insbesondere bei den Skalen «Furchtlosigkeit» sowie «Selbstverantwortlichkeit» / «Internalität», bei denen die Führungskräfte wesentlich höhere Werte aufweisen. Umgekehrt zeigen die Sportler höhere Werte bei der «Zielsetzung» und der «Wettbewerbshaltung» / «Wettbewerbsorientierung».

Falls sich jemand für detailliertere Ergebnisse interessiert: Bitte ein E-Mail an impuls@evelynestock.ch

Mai 2018

#Inspiration_by_Impuls

...lohnt sich doch zu probieren...

April 2018

Wärmende Sonnenstrahlen, eine wunderbare Umgebung, spannende Diskussionen mit bergbegeisterten Leuten - der SAC-Kurs "Mentales Training" in Interlaken hat einmal mehr gfägt! Die nächste Durchführung findet im November statt.

Link zur Kursbeschreibung auf der Seite des SAC

April 2018

#Inspiration_by_Impuls

In vino veritas...

Januar 2018

Im Laufe des letzten Jahres habe ich regelmässig Zitate gepostet und kommentiert - illustriert durch wunderschöne Aufnahmen von Sandra Elsig. Daraus ist jetzt ein Kartenset bestehend aus 10 Karten entstanden - einsetzbar in Coachings, Workshops oder auch ganz einfach, um wieder einmal jemandem eine persönliche Nachricht zu schreiben.

Die Karten sind 4-farbig digitalgedruckt, auf hochwertigem Papier (400 gm2).

Bei Interesse könnt ihr das Kartenset für CHF 19.00 (inkl. Versandgebühr) via impuls@evelynestock.ch bestellen.

Dezember 2017

Im Scheinwerferlicht stehen stolze, strahlende Sieger mit Top-Resultaten. Bei erfolgreichen Menschen – ob Sportler oder nicht – nehmen wir oft „nur“ das, was sie erreicht haben und ihre Erfolge wahr.

Den Weg, den sie dabei gegangen sind, um jetzt hier stehen zu können, sehen wir dabei nicht. Auch sie mussten schon grosse Hürden überwinden, Krisen bewältigen, Herausforderungen annehmen und haben sich sicher ab und zu die Frage gestellt, ob sich der Aufwand lohnt oder sie vielleicht besser aufgeben sollen...

Dies haben sie jedoch nicht getan, sondern sind weitergegangen mit dem Fokus auf das, was sie beeinflussen und worauf sie bauen können, auf ihre Chancen sowie Ressourcen. Sie haben ihr Ziel weiterverfolgt, an sich gearbeitet und wurden so zu Champions.

November 2017

#Inspiration_by_Impuls

Hast du heute schon gelobt..?

November 2017

Wie jeden November durfte ich für den Schweizer Alpenclub SAC einen Wochenend-Kurs zum Thema "Mentales Training" durchführen - mit interessierten, bergbegeisterten Personen. Neu findet dieser in Interlaken statt. Die Ausschreibung mit den Terminen für die nächsten Seminare im April und November 2018 findest du auf der Homepage des SAC

Oktober 2017

Wenn du dir ein ambitioniertes Ziel gesetzt hast, reichen ein starker Wille oder ein Wunsch alleine kaum aus, um dieses zu erreichen. Viel essentieller ist es, dass du den Weg dieses Vorhabens konsequent planst und gehst. Dabei gehören systematische Trainings genauso dazu wie das Antizipieren und Überwinden von möglichen Hindernissen oder das Kennen der eigenen Stärken und Potentiale.

Erfolg stellt sich nicht "von alleine" ein - es ist ein langer - oft steiniger - Weg. Und es braucht Geduld. Also: wieso nicht die eigenen Absichten einmal etwas genauer unter die Lupe nehmen und sie planvoll sowie step by step verwirklichen..?

Oktober 2017

#Inspiration_by_Impuls

Wieso nicht vermehrt in Varianten denken?

September 2017

Im Sport-, Berufs- und Alltagsleben sind wir immer wieder mit verschiedenen Vorkommnissen und Situationen konfrontiert. Erfreuliches nehmen wir meist locker – schwieriger wird es, wenn herausfordernde oder stressige Erlebnisse oder Geschehnisse auf uns warten.

Alles was wir erleben, läuft automatisch durch unseren „persönlichen Filter“, in dem wir eine Bewertung vornehmen. Und genau diese Verarbeitung ist entscheidend: wie denke ich über eine bestimmte Situation und wie ist entsprechend meine Reaktion darauf.

Achte darum darauf, wie du deinen eigenen „Filter“ setzen möchtest.

August 2017

Wie ist dein Gesicht momentan: runzelst du die Stirn, sind deine Gesichtszüge angespannt, lächelst du?

Lächelnd und mit positiver Einstellung durch den Alltag zu gehen – sei das im Beruf oder im Trainingsalltag, sei das in unbeschwerten oder anspruchsvollen Lebenssituationen – erleichtert unseren Alltag. Wieso?

Beispielsweise manipulierte eine berühmt gewordene Studie bei ihren Versuchspersonen unter einem Vorwand die muskuläre Anspannung der Gesichtsmuskeln: Ein Stift musste entweder zwischen die Zähne oder die Lippen genommen werden. Diejenigen Leute, die den Stift zwischen den Zähnen hatten und somit die für das Lächeln zuständigen Gesichtsmuskeln aktivierten, schätzten Cartoons als signifikant lustiger ein und äusserten besseres Wohlbefinden, als diejenigen, welche den Stift zwischen den Lippen und die entsprechende Muskulatur nicht aktiviert hatten.

Also, denkt daran, ab und an oder wenn möglich auch häufig zu lächeln. Und ausserdem: lächeln ist ansteckend… Nutze diese Chance – probier es heute noch aus!

Juli 2017

Ein Phänomen, dem ich in der Zusammenarbeit mit Athleten immer wieder begegne ist die „sich selbst erfüllende Prophezeiung“.

Die Theorie besagt folgendes: Wenn ich beispielsweise ein bestimmtes Verhalten meines Gegenübers oder ein bestimmtes Ergebnis in einem Wettkampf erwarte („prophezeie“), dann trage ich selber (bewusst und unbewusst) dazu bei, dass dies auch wirklich eintreten wird („sich erfüllt“). Gehe ich also in einen Wettkampf mit der Einstellung, dass ich „erfolgreich sein werde“, dann beeinflusst diese Prophezeiung mein Verhalten dahingehend, dass ich tatsächlich motiviert bin, alles geben werde und mit vollem Herzen kämpfe. Umgekehrt verhält es sich bei einer negativen Erwartung – schnell wird man passiv, kämpft halbherzig oder gibt gar auf.

Die gute Nachricht: wir sind unserer Einstellung, wie wir eine Aufgabe oder einen Wettkampf anpacken, nicht hilflos ausgeliefert, sondern können diese selber beeinflussen, respektive steuern. Also nutzen wir doch die Kraft unterstützender, positiver und realistischer Prophezeiungen!

Juni 2017

Was macht wahre Sieger aus? Viele, fast unzählige positive Eigenschaften und Verhaltensweisen werden den Siegertypen zugeschrieben: von aufrechter Körperhaltung, über Engagement, bis hin zu Mut, Selbstvertrauen und aufbauendem Denken.

Letzthin bin ich – thematisch passend – über diesen Satz gestolpert: „Sieger haben einen Traum, aber sie sind keine Träumer“. Sie haben also eine Vision, ein Ziel, das sie anstreben. Aber ihr Blick auf dieses Vorhaben ist nicht verträumt und schummrig – im Gegenteil: er ist klar und sie arbeiten konzentriert darauf hin. Sieger überlassen kaum etwas dem Zufall, richten ihr Handeln systematisch und konsequent auf das Angestrebte aus, planen, lassen sich von Widerständen nicht unterkriegen, lernen aus gemachten Erfahrungen und behalten dabei stets den Glauben an sich.

Es lohnt sich also, nicht nur klare Zielsetzungen zu formulieren, sondern auch den Weg dahin planvoll anzugehen.

Juni 2017

Mein Kurzbeitrag über die Wirkung von Fans und Zuschauern - erschienen auf der Internetseite "KPT bewegt" anlässlich des bevorstehenden Frauenlaufs. Ich wünsche allen Teilnehmerinnen einen erfolgreichen Frauenlauf und den Zuschauern viel Spass beim Anfeuern, Jubeln und Mitfiebern.

April 2017

Unser Leben ist geprägt von Veränderungen: manche sind lange im Voraus geplant, einige kündigen sich an, andere kommen völlig überraschend. Um flexibel mit neuen Gegebenheiten und Anforderungen umzugehen und um sich persönlich weiter zu entwickeln und zu entfalten, müssen wir selber auch „in Bewegung“ bleiben und aktiv sein. Eben, wie der Physiker sagt: vorwärtsbewegen, um das Gleichgewicht nicht zu verlieren.

Glücklicherweise können wir das Tempo und die Richtung selber bestimmen...

April 2017

Das ist doch ein passendes Rahmenprogramm für den Kurs "Mentales Training" des SAC: gemeinsam mit den Kursteilnehmenden schauen wir beim IFSC Climbing World Cup Finale der Damen und Herren zu. Ein absolutes Kletterspektakel...

Der nächste Kurs findet am 4. / 5. November 2017 wiederum in Meiringen statt.

Anmelden könnt ihr euch direkt beim SAC

März 2017

Oft beschäftigen wir uns mit Ereignissen aus der Vergangenheit oder möglichen Herausforderungen der Zukunft. Das Leben findet aber im Hier und Jetzt statt.

Die Vergangenheit ist unser Erfahrungsschatz: gespeichert sind unzählige Erinnerungen an verschiedene Erlebnisse, an Erfolge und Misserfolge. Hilfreich ist es, dass du diese "Spuren" nutzst und nach Wettkämpfen rekapitulierst: Welche Gegebenheiten haben zu welchen Ergebnissen geführt?

Die Zukunft - bestehend aus Visionen, Ideen und Bildern - kannst du dann aktiv gestalten, wenn du einerseits mit vergangenen Situationen abschliesst und aus den gemachten Erfahrungen lernst und andererseits den gegenwärtigen Moment bewusst erlebst. Im Jetzt kannst du agieren, Einfluss nehmen und Chancen erkennen.

Ich wünsche euch darum viel Aufmerksamkeit für den gegenwärtigen Augenblick.

März 2017

Die Swiss Sportclinic ist stolzer Partner des 20. INFERNO TRIATHLONS. Exklusiv für INFERNO Teilnehmende gibt es ein tolles Angebot - sowohl für die körperliche wie auch für die mentale Vorbereitung auf diesen herausfordernden Event.

Februar 2017

Was macht eigentlich den Teamerfolg aus?

Unbestritten ist, dass die Zusammenkunft und Bildung des Teams sowie eine gemeinsame Zielsetzung die Basis für ein "Teamwork" bildet.

Anschliessend gilt es, Zusammenhalt zu entwickeln. Dass dies einfacher fällt, wenn das Team erfolgreich unterwegs ist, zeigen verschiedene Studien wie auch viele individuelle Erfahrungen der Teamsportler.

Der Schlüssel zum Teamerfolg liegt jedoch in der Zusammenarbeit. Dies bedeutet, sich miteinander auseinanderzusetzen, ehrlich miteinander reden, kontroverse Meinungen austauschen und Konflikte lösen zu können sowie gemeinsam durch Höhen und Tiefen zu gehen.

Ein interessantes Phänomen, das du vielleicht aus deinem Sport- oder Berufsalltag auch kennst?

Januar 2017

Laufend gehen uns Gedanken durch den Kopf – in entspannten Situationen, im Alltag und auch vor oder während dem Training & dem Wettkampf. Es ist erwiesen, dass unsere Gedanken unser Handeln beeinflussen. Also, ist es entscheidend, wie wir denken.

Gebe ich mir handlungsrelevante Anweisungen? Spreche ich mir Mut zu? Oder denke ich daran, was alles schief laufen könnte? Oft erleben wir im Sinne einer "sich selbst erfüllenden Prophezeiung", dass das eigene Denken die Wahrscheinlichkeit erhöht, dass die Gedanken sich bewahrheiten und die Situation genau so eintrifft.

Darum: beobachte deine Gedanken und Selbstgespräche und überlege dir, ob sie deine Leistungserbringung unterstützen. Falls nein, versuche sie anzupassen und einen realistischen, positiven, die Leistung unterstützenden Denkstil zu entwickeln.

Kein einfacher - aber ein sehr spannender Prozess!

Ich wünsche euch viel Spass bei der Auseinandersetzung mit euren Gedanken.

Januar 2017

Immer wieder begegne ich Zitaten, die die Situationen von Athleten widerspiegeln und die anregen, nachzudenken. Darum kam die Idee, diese hier zu veröffentlichen - illustriert durch die wunderbaren Fotos von Sandra Elsig und ergänzt mit ein paar persönlichen Gedanken. Viel Spass!

Dezember 2016

“Although no one can go back and make a brand new start, anyone can start from now and make a brand new beginning.” (Carl Bard)
Akzeptiere das, was hinter dir liegt, was du bereits gemacht, erlebt und erreicht hast - hadere nicht mit verpassten Chancen, sondern nutze die vor dir liegenden! In diesem Sinne wünsche ich dir einen guten Start in ein zufriedenes, gesundes und spannendes 2017.

November 2016

Und noch ein interessanter Artikel zum Thema Mentaltraining im Bergsport aus dem Saldo (Juni 2014):

Hier klicken, um den Artikel zu lesen

Oktober 2016

Am kommenden Wochenende geht's wieder nach Meiringen: zum 10. Mal darf ich den Kurs "Mentales Training" für den Schweizer Alpen Club SAC (www.sac-cas.ch) durchführen, der zweimal jährlich stattfindet. Dieser Kurs ist ausgebucht. Alle Interessierten finden hier die Ausschreibung sowie die Termine für die Durchführungen im kommenden Jahr: SAC Termine 2017

September 2016

Interessante Fragen zum Thema Team und Teamentwicklung - gerade heute wieder eingesetzt in einem Sportteam. Spannende Diskussionen sind garantiert…

Juli 2016

Heute bin ich unterwegs in die Swiss Sportclinic für sportpsychologische Beratungen. Zwischen Impuls Sportpsychologie und der Swiss Sportclinic besteht seit mehreren Jahren eine Partnerschaft. Kennt ihr die Swiss Sportclinic? Das Angebot reicht von Orthopädie, Allgemein-, Sport- und Höhenmedizin, Sport- und Bewegungswissenschaften, Physiotherapie, Gang- und Laufberatung bis hin zur Sportpsychologie. Für mehr Informationen: Swiss Sportclinic

Juni 2016

Nun ist es endlich soweit: ich habe den Fachtitel "Fachpsychologin für Sportpsychologie FSP" erhalten! Dies nach dem Psychologiestudium, einer dreijährigen Weiterbildung "Diploma of Advanced Studies in Sport Psychology, Universität Bern" sowie meiner Praxistätigkeit im sportpsychologischen Bereich seit rund fünf Jahren. Ich freue mich auf ganz viele weitere spannende Begegnungen, Zusammenarbeiten und Projekte.

Neu auf Facebook

Impuls Sportpsychologie findest Du jetzt auch auf facebook. Ich freue mich auf Deinen Besuch auf meiner neuen facebook-Seite